short wigs for men black wigs short human hair wigs wigs for black women cosplay wigs long curly wigs wigs cheap wigs for kids wigs short hair wigs short hair party wigs wigs online brown wigs long wigs for kids colorful wigs wigs for men mens wigs real hair wigs wigs for white women wigs for africa kids wigs brazilian hair human hair extensions u part wig human hair wigs
NEWS

NEWS

8:3 Auswärtssieg in Weiz

Veröffentlicht: Montag, 31. Oktober 2016


Die 5. Runde der heurigen Landesliga Saison stand am Programm und die Wölfe mussten auswärts zur SPG Weiz/Hartberg, die in den letzten Spielen immer besser in Fahrt gekommen sind. Die Vorzeichen vor der Partie standen nicht gut. Viele verletzte, kranke und beruflich verhinderte Cracks, so konnte Coach Quinz Reinhold nur 11 Feldspieler und einen Tormann aufbieten.

Im ersten Drittel, Weiz startete mit 3 1/2 Linien druckvoll und gingen auch in der 4. Minute durch einen verdeckten Schuss mit 1:0 in Führung. Danach kamen die Wölfe immer besser ins Spiel, erarbeiteten sich Chancen aber im Abschluss wollte es noch nicht klappen. Dann in der 13. Minute. Stolz Markus schnappte sich im eigenen Drittel die Scheibe und kann seinen kraftvollen Antritt zum viel umjubelten Ausgleich abschließen. Es sollte nicht sein letztes Tor an diesem Abend sein. 19. Spielminute, die Wölfe setzen sich im Drittel der Weizer fest. Quinz sieht den am langen Pfosten stehenden Krammer Sascha und dieser hämmert die Scheibe zur 2:1 Führung unter die Latte. Mit diesem Spielstand ging es zum ersten Mal in die Kabine.

Das 2. Drittel begann, die Wölfe wollten Weiz aus einer gesicherten Defensive auskontern und dies gelang nahezu perfekt. 24. Minute, Krammer Sascha schickt Doppelreiter mit einem langen Pass durchs Mitteldrittel auf die Reise und dieser schob die Scheibe am Weizer Schlussman vorbei, 3:1. In der selben Minute, Honis mit dem Schuss von der blauen Linie, der Torhüter lässt prallen und Stolz Markus staubte trocken zum 4:1 ab. Doch der hatte noch nicht genug. Minute 36 auf der Uhr, Stolz Markus ist wieder zur Stelle und sein Schuss aus spitzem Winkel fand zum 5:1 für die Wölfe den Weg ins Tor. Den Schlusspunkt im Mittelabschnitt setzte Krammer Sascha. Direkt von der Strafbank gekommen wurde er von Stefan Stolz ideal freigespielt, fuhr alleine auf den Weizer Schlussmann zu und versenkte eiskalt zum 6:1. Wieder ging es zur Verschnaufpause in die Kabine.

Im letzten Spielabschnitt versuchten die Wölfe das Ergebnis nun zu verwalten. Weiz kam druckvoll aus der Kabine, scheiterten aber mit ihren Angriffen immer wieder am gut postierten Geri Leitner im Tor der Wölfe. Fladerer konnte aber zwischenzeitlich auf 2:6 aus Sicht der Weizer verkürzen. In der 47. Minute, Pass von Reiter auf Gappmaier, dieser versenkte mit einem platzierten Schlagschuss ins lange Eck die Scheibe im Tor, 7:2. 52. Minute, Powerplay für die Wölfe. Reiter mit dem Bullygewinn, Stolz Markus mit dem Pass auf seinem Bruder Stefan und dieser hämmerte die Scheibe von der blauen Linie genau ins Keuzeck. Die Weizer konnten duch Spielertrainer Hofmaier noch auf 3:8 verkürzen, doch das war dann auch der Endstand in diesem Spiel.

Tore Wölfe: Stolz M. 3, Krammer S. 2, Gappmaier, Stolz St., Doppelreiter

Fazit: Aufgrund der vielen Ausfälle rückte die Mannschaft noch enger zusammen, wollte unbedingt Punkte aus Weiz entführen und diese Rechnung ging voll auf. Spielerisch sicherlich noch verbesserungswürdig, aber die Wölfe sind am richtigen Weg und werden im Derby sicherlich auf eine längere Bank zurückgreifen können. Nun ist man Tabellenführer, dies sollte noch zusätzlichen Motivationsschub für die nächste Partie geben.

Das nächste Spiel: Kommenden Sonntag, am 6.11. um bereits 11:00 Uhr heißt es das derste mal in dieser Saison Derbytime!!! Mann trifft "Auswärts" auf die Young Lions, die bisher in dieser Saison gute Leistungen zeigten. Man ist also gewarnt im Lager der Wölfe und wird sicherlich top motiviert in diese Partie gehen.

Landesliga: 3 Siege aus 4 Spielen

Veröffentlicht: Freitag, 28. Oktober 2016

Nachdem die ersten 4 Spiele der heurigen Landesliga Saison absolviert sind, hier die kurzen Berichte dazu:

Spiel 1: Hot Shots Kapfenberg vs. M-Rast Wölfe 3:5

Es war das erste Spiel der Saison. Die Wölfe gingen mit etwas Trainingsrückstand in die Partie, Lauf- und Passwege galt es zu finden.
Der Start gelang sehr gut, Tweraser scorte nach Vorarbeit von Haller nach 2 Minuten zum 1:0. Mit diesem knappen Ergebnis ging es in die Pause.
Nach Seitenwechsel markierte Quinz das 2:0, ehe die Hot Shots im Powerplay auf 1:2 verkürzen können. Abermals Quinz konnte binnen einer Minute durch einen Doppelschlag den Score auf 4:1 hochschrauben. Am Ende Stand ein 5:3 Auswärtserfolg nach einem weiteren Quinz treffer für die Wölfe auf der Anzeigetafel. Man merkte, dass im Spiel noch Luft nach oben war, doch die Jungs von Coach Quinz konnten die Nadelstiche der Hot Shots Topreihe um Fritz-Gassner-Kügerl entschärfen und die 3 Punkte nach Hause Spielen. Geri Leitner machte nach guter Leistung in der Schlussphase Platz für Andreas Höden, der auch zu seinem Saisondebut kam.

Tore Wölfe: Quinz 4, Tweraser

Spiel 2: M-Rast Wölfe vs. Rangers Langenwang 7:3

Erstes Heimspiel der Wölfe, die Rangers aus Langenwang waren zu Gast. Der Gegner musste auf einige Leistungstäger verzichten, was den Wölfen an diesem Tag ideal in die Karten spielte. Den Anfang machte Tweraser, der mit einem Doppelpack schnell auf 2:0 für seine Farben stellte. Quinz erhöhte auf 3:0 vor der Pause. Im 2. Spielabschnitt, 5 zu 3 Überzahl für die Rangers, doch Quinz schnappte sich die Scheibe, umkurvte die Abwehr der Langenwanger und schoss trocken zum 4:0 ein. Die Rangers schafften durch einen Überzahltreffer den Anschluss ehe Gappmaier nach einem Stolz Schuss die Scheibe ins Tor abfälschte. Danach gerät die Partie etwas ins stocken, die Chancenverwertung der Wölfe zu diesem Zeitpunkt eher Mangelware, so kommen die Rangers auf 3:5 heran. Tweraser und Quinz schnürrten in den Schlussminuten noch ihren Hattrick und so war der 7:3 Heimerfolg für die Wölfe besiegelt.

Tore Wölfe: Quinz 3, Tweraser 3, Gappmaier

Spiel 3: Eisbären Peggau vs. M-Rast Wölfe 4:1

Zu diesem Spiel gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Die Wölfe gingen zwar durch einen Tweraser Treffer in Führung, doch das war schon alles, was die Wölfe an diesem Tag offensiv zu bieten hatten. Peggau spielte von Anfang an hart und versuchte so das Spiel der Wölfe zu zerstören, was ihnen auch gelang. Eine wahre Strafenorgie stand am Schluss am Spielbericht und ein 1:4 für Peggau auf der Anzeigetafel. Für die Wölfe galt es, dieses Spiel so schnell als Möglich abzuhaken und sich auf das nächste Heimspiel gegen die Rangers aus Langenwang zu konzentrieren.

Tor Wölfe: Tweraser

Spiel 4: M-Rast Wölfe vs. Rangers Langenwang 6:2

Abermals waren die Rangers aus Langenwang in der Zeltweger Aichfeldhalle zu Gast. Die Wölfe begannen gut und fanden schnell ins spiel. Die 7. Minute war gespielt als Quinz im Powerplay Krammer Beni ideal bedient und dieser schoss trocken zum 1:0 für seine Farben ein. Nach dem 1:1 Ausgleich der Langenwanger ging es in die Pause. Das 2. Drittel war klar in den Händen der Wölfe. Zuerst kann Quinz in unterzahl die Führung wiederherstellen, Tweraser schoss nach einem Traumpass von Doppelreiter zum 3:1 ein. Nachdem Langenwang wieder auf 1 Tor herankam scorte Reiter zum 4:2. Doppelreiter erhöhte nach Tweraser Vorarbeit auf 5:2. Quinz gelang im letzten Abschnitt noch das 6.2 und die Messe war an diesem Abend gelesen, der 3. Saisonsieg in trockenen Tüchern.

Tore Wölfe: Quinz 2, Doppelreiter, Tweraser, Krammer B., Reiter

Nach 4 Spielen steht man auf Tabellenrang 2 hinter den Eisbären aus Peggau. Kommenden Sonntag geht es auswärts um 19:00 Uhr nach Weiz wo man auf die SPG Weiz/Hartberg trifft.